•  
  •  

image-192215-435a1000aeda7732ffff8381ffa86322.jpg

          >>>>>News vom Präsident Jacky Treier<<<<<         

 Bericht Clubnachrichten 4/19

Dä Präsi schriiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiibt
                                     
                                                                          
Liebe VCSler,                                                                                                                  Spreitenbach, Oktober 2019 
 
Die Saison 2019 ist auch schon wieder Schnee von gestern.
Die Schlusstour fand ihren Abschluss im Restaurant Sofra in Killwangen.
Vorbei sind die wunderschönen sonnig-heissen Tage, an denen wir mit sehr schönen Touren von unseren Tourenleitern verwöhnt wurden. 
Ja, auch einzelne Touren mussten wegen Regen abgesagt werden. Aber was solls, das Wetter spielt  ja draussen, zum Glück…
Am vergangenen 21.09.2019 fand die im Jahresprogramm aufgeführte Stadtführung in Bremgarten statt. Über 20 VCSler liessen sich diese Gelegenheit nicht entgehen. In einer rund dreistündigen, kurzweiligen Führung, inklusive Apéro durch die Altstadt vom Bremgarten erzählte unser Stadtführer Hubi so manche Anekdote aus lang vergangener Zeit. Bremgarten ist nicht nur zur Weihnachtszeit eine Reise wert. Wie heisst es doch so schön, warum in die Ferne schweifen, wenn das schöne so nahe liegt. Das anschliessende Nachtessen im Restaurant Bijou rundete diesen sonnigen Tag gebührend ab.   
Was bringt uns die neue Saison 2020?
Die neuen Statuten sind pfannenfertig und warten darauf, von euch an der GV verabschiedet zu werden. Diese sind neu strukturiert, moderner gestaltet und der Zeit angepasst worden. Die neuen und alten Statuten sind zum Vergleichen auf unserer Homepage aufgeschaltet.
Aus diesen Rückmeldungen, auch vom Mitgliederhöck und des ganzen Jahres über sind wir an der Planung fürs nächste Jahr, dies betrifft vor allem die geplanten Veloferien im süddeutschen Raum und im spanischen Giverola.
Fragen dazu beantwortet Hansjörg Feurer sehr gerne. Mehr dazu im Heftinneren.
In diesem Heft findet Ihr die Anmeldung für unsere Generalversammlung vom 17.01.2020, auch die Traktandenliste ist darin zu finden. Für alle gilt dasselbe. BITTE ANMELDESCHLUSS BEACHTEN.
Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute in der schon bald beginnenden Vorweihnachtszeit.  Hoffe möglichst viele an unserm Chlaushock vom 07.12.2019 in der Waldhütte Spreitenbach zu sehen.
Es Präsigrüessli, aus dem sonnigen Florida Jacky Treier
                 
        


image-8640005-Schön.png

Präsi Tipp 4

Viele Rennfahrer haben Schwierigkeiten, einen passenden Sattel zu finden. Sie möchten gerne einen schönen Sattel haben, der zum Rad passt. Das ist durchaus okay, aber viel wichtiger ist, dass zum er zum Hintern passt. 100 Gramm weniger Gewicht sind vielleicht für Tuningfreaks ein Argument; Rennradlern, die viele, viele Stunden im Sattel sitzen und ohne Schmerzen und Taubheitsgefühle das Ziel ihrer Tour erreichen wollen, ist das meist herzlich egal.
Einen Sattel der allen passt, gibt es leider nicht. Entscheidende Kriterien sind Sitzknochenabstand und gewünschte Sitzposition. Sattel mit Loch können vor allem Frauen spürbare Entlastungen im Dammbereich bringen.  Jeder Mensch ist anders, jeder Hintern auch. Aber bei allen verlaufen im empfindlichen Dammbereich Blut- und Nervenbahnen, die  Schmerzen auslösen und sich taub anfühlen können, wenn sie durch zu hohen oder zu langen Satteldruck abgeklemmt werden.
Das einzig messbare Kriterium für den passenden Sattel, ist der individuelle Abstand der Sitzknochen. Bei Frauen ist der Abstand meistens größer als bei Männern.

Durchschnittswerte:

Frauenbeckenknochen  Abstand ca. 13,5 cm

Männerbeckenknochen  Abstand ca. 10 cm

Zur Bestimmung des Sitzknochenabstandes reicht ein Stück Wellkarton:

Lege den Wellkarton  auf eine harte Unterlage und setze dich mit möglichst dünner  Hose oder „Füdliblutt“ darauf, Füße etwa hüftbreit auseinander und parallel,  Kniewinkel etwa 70 Grad. Zurück bleiben die Abdrücke deiner Sitzknochen, deren  Abstand von Mittelpunkt zu Mittelpunkt du ausmessen kannst. Das ist der Anhaltspunkt für die richtige Sattelbreite.
Sitzt  du eher aufrecht, kann der Sattel etwas breiter sein (ein bis zwei Zentimeter).  Ziehst du  eine rennmäßige Position vor, kannst du den Sattel schmaler wählen (ebenfalls eine bis zwei Zentimeter). Wie dick die Polsterung des Sattels insgesamt ist, spielt für den Sitzkomfort insgesamt eine untergeordnete Rolle. Trainierte Sportler, Frauen oder Männer bevorzugen meistens dünne Polster, Gelegenheits-  Fahrer  können sich auf etwas  dickeren Polstern wohlerfühlen.

                  Weitere Infos  hier:    News / Anlässe        

Hast Du Ideen, Anregung oder Vorschlag usw. , melde Dich!!!

                                                                                 

Bitte erkundigt Euch auch in den CN Nr. 1/ 2019 Offizielles Cluborgan

 

Anmelde-Talons und weitere Infos jeweils in den Club-Nachrichten!!!


           Weitere Infos jeweils in den Clubnachrichten!

image-placeholder.png